Komitee gegen den Vogelmord e.V. Committee Against Bird Slaughter (CABS)

Komitee gegen den Vogelmord e. V.
Committee Against Bird Slaughter (CABS)

  • deutsch
  • english
Spenden-Button

Vogeljagd auf Zypern

Von Komitee-Mitarbeitern gefundene angeschossene Steppenweihe
Von Komitee-Mitarbeitern gefundene angeschossene Steppenweihe

Mit 42.000 lizenzierten Jägern hat Zypern eine der höchsten Jägerdichten in der EU. Im Schnitt gehen hier 4,5 Waidmänner je Quadratkilometer auf die Pirsch, in Deutschland sind es 1,1 und Italien 2,9. Insgesamt haben 34 Vogelarten eine Jagdzeit, darunter neben Wachtel und Turteltaube auch der Halsbandfrankolin und sieben Singvogelarten: Amsel, Rot-, Mistel-, Wacholder- und Singdrossel sowie Star und Feldlerche. Offiziell werden 3,7 Millionen Vögel im Jahr ganz legal geschossen, vermutlich sind es aber weit mehr.

Bei unseren Vogelschutzcamps auf Zypern werden wir vielfach Zeuge von Wilderei und nicht ordnungsgemäßer Jagd. Zu den am häufigsten beobachteten Verstößen gehört dabei die Verwendung illegaler elektronischer Lockanlagen. Viele Geräte laufen nachts und locken Wachteln an, die dann in der Morgendämmerung mit Hunden aufgescheucht und abgeschossen werden. Morgens verwenden Jäger die Geräte, um Drosseln vor die Flinten zu locken. Während jedes Einsatzes melden wir solche Fälle an die Behörden - meist gelingt es den Tätern aber, bis zum Eintreffen der Beamten zu fliehen oder in aller Ruhe die Anlagen auszuschalten.