Komitee gegen den Vogelmord e.V. Committee Against Bird Slaughter (CABS)

Komitee gegen den Vogelmord e. V.
Committee Against Bird Slaughter (CABS)

  • deutsch
  • english
Spenden-Button

Vogelfang auf Malta

Hänflinge als Lockvögel - sichergestellt bei einem Wilderer auf Malta
Hänflinge als Lockvögel - sichergestellt bei einem Wilderer auf Malta

Der Vogelfang mit Schlagnetzen hat auf Malta eine lange Tradition. Überall in der Landschaft sind die Fanganlagen zu finden - auf Küstenklippen ebenso wie auf Feldern und selbst mitten in der Bebauung. Sie bestehen aus zwei horizontal am Boden liegenden Netzen mit einer Länge von 10 bis 50 Metern, die mit Federn auf Spannung gehalten werden. Zwischen ihnen befindet sich eine Freifläche, auf der oft Futter oder Wasser zu finden ist, oder auf der Lockvögel stehen. Ein unweit der Fangstelle in einer Steinhütte versteckter Vogelfänger löst die Netze manuell aus, wenn sich Vögel auf der Freifläche einfinden. 

Auf Malta gibt es mehrere tausend solcher Fanganlagen. Die kleineren dienen meist dem Fang von Finken, die großen Fangstellen, oft mit Teichen ausgestattet, dem Fang von Watvögeln

Zusätzlich verwenden maltesische Vogelfänger auch Stellnetze und Käfigfallen. Bei den Käfigfallen gibt es kleine Geräte zum Fang von Einzelvögeln (in der Regel Finken), es werden aber auch bungalowgroße Fallen eingesetzt, die mit Fangöffnungen auf dem Dach wie eine Reuse funktionieren und vor allem für Turteltauben aufgestellt werden. Mit über die Vegetation gelegten Bodennetzen werden dagegen Wachteln gefangen.

Singvogelfang

Finken wie Hänflinge und Stieglitze sind auf Malta beliebte Käfigvögel. Bis 2017 durften sie mit einer Sondergenehmigung im Herbst gefangen werden - seither benutzen die Fänger ihre Netze illegal.

Mehr lesen …


Watvogelfang

Während im Herbst und Winter der Fang von Goldregenpfeifern mit Netzen erlaubt ist, verwenden Wilderer oft die gleichen Fangstellen für den illegalen Fang von Watvögeln im Spätsommer.

Mehr lesen …

Lockvogelfang

Auf Malta dürfen bestimmte Arten als Lockvögel bei der Jagd eingesetzt werden. Hierfür gibt es Fanggenehmigungen, es werden aber auch immer wieder nicht erlaubte Fallen und Netze gefunden.

Mehr lesen …