Komitee gegen den Vogelmord e.V. Committee Against Bird Slaughter (CABS)

Komitee gegen den Vogelmord e. V.
Committee Against Bird Slaughter (CABS)

  • deutsch
  • english
Spenden-Button

Wildvögel in der Küche

Polenta mit Rotkehlchen - eine Delikatesse in Norditalien
Polenta mit Rotkehlchen - eine Delikatesse in Norditalien

Wildvögel sind bis heute in vielen Ländern beliebte Speisen. Zwar gibt es  Arten, die den Status einer Delikatesse erlangt haben, aber vielfach sind sie nur willkommene Bereicherung des Speiseplans.

Während in Mittel- und Nordeuropa in freier Natur geschossene Gänse, Enten und Fasane serviert werden, sind es im Mittelmeerraum Singvögel. Die Tiere werden komplett verzehrt, samt Innereien. Die hohlen Vogelknochen werden durch die Zubereitung weich und werden mitgegessen.

Die Zubereitungsarten sind vielfältig: In Spanien werden Singvögel mit Paella serviert, in Italien am Spieß mit Polenta, im östlichen Mittelmeerraum isst man sie gegrillt. 

Singvögel dürfen dabei in der EU nicht vermarktet werden. Restaurants haben heutzutage keine Rotkehlchen, Drosseln oder Grasmücken mehr auf der Speisekarte, Metzgereien keine Ammern und Finken in der Auslage. Wer Singvögel kaufen möchte, muss gute Kontakte haben oder auf einer Gästeliste stehen. Außerhalb der EU, z.B. im Libanon, findet man gerupfte Grasmücken und andere Singvögel immer noch in den Tiefkühltheken der Supermärkte.

Bei unseren Vogelschutzcamps und im Rahmen unserer Recherchen finden wir immer wieder Hinwiese auf Restaurants oder Händler, die illegal Singvögel verkaufen. Durch unsere Anzeigen werden in jedem Jahr Wilderer, Gaststättenbesitzer und Metzger überführt, die sich trotz der Verbote noch trauen, mit geschossenen oder gefangenen Singvögeln Handel zu treiben.