Komitee gegen den Vogelmord e.V. Committee Against Bird Slaughter (CABS)

Komitee gegen den Vogelmord e. V.
Committee Against Bird Slaughter (CABS)

  • deutsch
  • english
Spenden-Button

Frühlings-Vogelschutzcamp auf Ischia

Gemeinsam auf Patrouille: Polizei und Komitee-Mitarbeiter auf Ischia
Gemeinsam auf Patrouille: Polizei und Komitee-Mitarbeiter auf Ischia

Ischia ist die größte der Inseln vor der Küste Süditaliens. Die dichten Wälder und die Nähe zum Festland locken Zugvögel in großen Mengen an. Bis heute stellen Wilderer im Frühling Schlagfallen für Braunkehlchen, Steinschmätzer und andere Langstreckenzieher auf und schießen illegal auf Wachteln und Turteltauben.

Das Komitee gegen den Vogelmord ist seit dem Jahr 1993 auf Ischia aktiv. Mit einer kleinen Gruppe örtlicher Natur- und Tierfreunde haben wir eine dauerhafte Präsenz auf der Insel. Ihre Mitglieder sind zum Teil staatlich anerkannte Jagdaufseher und Tierschutzwarte. Sie kontrollieren Fangplätze und Jagdgebiete, helfen den Behörden beim Überführen von Wilderern und kümmern sich um verletzt aufgefundene Wildvögel.

Jedes Jahr im April und Mai finden zudem Vogelschutzcamps des Komitees und unserer Partner vom WWF auf Ischia statt. Mitglieder des Komitees gegen den Vogelmord konzentrieren sich dabei auf den Vogelfang mit Schlagfallen. Ausgerüstet mit Drohnen und versteckten Kameras werden die terrassenartig in den Küstenfelsen angelegten Weinberge, Gemüse- und Obstgärten kontrolliert. Aktive Fangstellen werden entweder mit versteckten Kameras versehen, aus der Ferne observiert oder Polizeibeamten gezeigt, die sich hier auf die Lauer legen, um die Täter zu erwischen.