Komitee gegen den Vogelmord e.V. Committee Against Bird Slaughter (CABS)

Komitee gegen den Vogelmord e. V.
Committee Against Bird Slaughter (CABS)

  • deutsch
  • english
  • italiano
Spenden-Button

Vogelfang in Spanien

Der Vogelfang hat im Osten und Süden Spaniens eine lange Tradition. In den Regionen Valencia und Katalonien werden Drosseln und andere Singvögel in riesigen Fanganlagen mit Leim gefangen, weiter im Süden - vor allem in Andalusien - verwenden die Vogelfänger Schlagnetze, wie man sie auch auf Malta und Sizilien findet. Die mit Leimruten gefangenen Vögel werden ausnahmslos getötet und gegessen. Die mit Netzen erbeuteten Finken landen entweder als Stubenvögel in den Käfigen von "Vogelfreunden" oder als Fleischeinlage in der Paella.

Mit seinen Vogelschutzcamps arbeitet das Komitee gegen den Vogelmord seit dem Jahr 2011 gegen die Wilderei in Spanien.

Vogelfang mit Leimruten

In Valencia und Katalonien ist der Fang von Singvögeln mit Leimruten eine alte Tradition. Riesige Fanganlagen bestimmen hier bis heute das Landschaftsbild.

Mehr lesen …


Vogelfang mit Netzen

Mit Schlagnetzen stellen spanische Wilderer vor allem Hänflingen und Stieglitzen nach. Die Fangstellen finden sich entlang der Ostküste bis nach Andalusien.

Mehr lesen …