Komitee gegen den Vogelmord e.V. Committee Against Bird Slaughter (CABS)

Komitee gegen den Vogelmord e. V.
Committee Against Bird Slaughter (CABS)

  • deutsch
  • english
Spenden-Button

Komitee legt Tätigkeitsbericht 2019 vor

Komitee legt Tätigkeitsbericht 2019 vor

16.12.2019

Im Jahr 2019 konnten bei den unter der Flagge des Komitees gegen den Vogelmord organisierten Einsätzen, Aktionen und Kampagnen wieder unzählige Zugvögel vor Abschuss, Fang oder einem vorzeitigem Ende im Kochtopf bewahrt werden. Schwerpunkte unserer Aktionen waren die Hochburgen der Vogelwilderei im Mittelmeerraum, wo wir während der Zugzeit in Italien, Malta, Frankreich, Spanien, Zypern und im Libanon mit unseren Teams präsent waren.

In unserem Tätigkeitsbericht 2019 berichten wir ausführlich über die abgeschlossenen Einsätze.

Neues Libanon-Video veröffentlicht

Neues Libanon-Video veröffentlicht

01.12.2019

Komitee-Einsatz im Libanon: Ende September hat ein Komitee-Team ein Zugvogelmassaker in Hammana östlich von Beirut gestoppt. Unweit des Ortes hatte sich ein Gruppe Jäger in einem Kiefernwald positioniert und auf geschützte Singvögel, Bienenfresser und Sperber geschossen. Die Komitee-Mitarbeiter haben die Polizei gerufen und Videomaterial von den Tätern angefertigt. Die Beamten waren schnell zur Stelle und konnten drei Jäger umgehend festnehmen - ein weiterer Mann floh, wurde aber nach kurzer Verfolgungsjagd ebenfalls gefasst.

Das Video sehen Sie hier ...

Zypern: Herbsteinsatz abgeschlossen

Zypern: Herbsteinsatz abgeschlossen

29.11.2019

Unser Herbst-Vogelschutzcamp auf Zypern ist jetzt abgeschlossen. In den 85 Tagen seit Ende August haben wir 1.969 Leimruten und 87 Netze gefunden und abgebaut, 770 Vögel konnten aus den illegalen Fanggeräten befreit werden. Polizei und Jagdaufsicht haben 27 Wilderer aufgrund unserer Hinweise überführt. Die Zahlen sind bemerkenswert: Es war der längste Einsatz, den das Komitee gegen den Vogelmord jemals gemacht hat, die Anzahl der Leimruten ist auf einem historischen Tiefstand, die der überführten Täter dafür ungewöhnlich hoch.

Mehr Infos zu den Vogelschutzcamps auf Zypern gibt´s hier ...


Norditalien: 55 Wilderer überführt

Norditalien: 55 Wilderer überführt

03.11.2019

Unser 35. Herbst-Vogelschutzcamp im norditalienischen Brescia ist jetzt abgeschlossen. Fünf Wochen lang haben über 50 Mitglieder des Komitees gegen den Vogelmord Vogelfallen und Fangnetze gesucht und die Behörden bei ihrer Arbeit gegen die Wilderei unterstützt. Insgesamt konnten aufgrund unserer Hinweise 55 Wilderer überführt werden. 234 Bogenfallen, 283 Schlagfallen, 5 kleine Schlagnetze, eine Käfigfalle und 97 Fangnetze wurden sichergestellt, ebenso wie über 2.400 tote Singvögel und etwa 330 lebende Lockvögel. 

Mehr Infos zu Brescia - einer Hochburg der Wilderei - finden Sie hier ...

Malta: 38 illegale Schlagnetze für Finken entdeckt

Malta: 38 illegale Schlagnetze für Finken entdeckt

30.10.2019

In den letzten 10 Tagen haben die auf Malta eingesetzten Teams des Komitees gegen den Vogelmord ganze Arbeit geleistet. An 18 von insgesamt 38 entdeckten Anlagen für den illegalen Fang geschützter Finken gab es bereits Polizei-Einsätze. Hier wurden fünf Vogelfänger auf frischer Tat erwischt, 15 Schlagnetze und rund 50 lebende Lockvögel konnten sichergestellt werden. 13 Wilderern gelang die Flucht, sie wurden aber von uns gefilmt - das Videomaterial reicht vermutlich aus, um auch diese Täter zu identifizieren und vor Gericht zu bringen. 20 weitere aktive Fangstellen wurden an die Behörden gemeldet.

Weiterführende Infos zum Thema Vogelfang auf Malta gibt´s hier ...

Erfolg vor Gericht: Kein Vogelfang in Italien!

Erfolg vor Gericht: Kein Vogelfang in Italien!

10.10.2019

Das Verwaltungsgericht in Mailand hat gestern am späten Nachmittag die geplante Vogelfanggenehmigung in der Lombardei gekippt. Die Regierung dort hatte den Fang von insgesamt 12.700 Amseln, Sing-, Rot- und Wacholderdrosseln mit Netzen erlaubt. Die Tiere sollten als lebende Lockvögel bei der Singvogeljagd eingesetzt werden. Nachdem die EU-Kommission Italien erst vor wenigen Tagen eindringlich davor gewarnt hat, den Fang zu erlauben, hat das Gericht gestern das Gesetz wegen Inkompatibilität mit der EU-Vogelschutzrichtlinie endgültig verworfen.

Wie wir vor Gericht für einen besseren Vogelschutz streiten, können Sie hier nachlesen ...

Ihre Spende macht den Unterschied!

Erst Ihre Unterstützung gibt uns die Möglichkeit, europaweit Vogelschutzcamps zu organisieren und mit Kampagnen und Projekten für einen besseren Schutz unserer Zugvögel zu kämpfen. Wir finanzieren unsere Aktionen ausschließlich über private Spenden, Zuwendungen von Stiftungen oder anderen Organisationen und durch Testamente für die Vogelwelt. Das Komitee gegen den Vogelmord e.V. ist behördlich als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt - Spenden sind steuerlich absetzbar.


Ich möchte spenden

Vogelschutz ist wichtig!