Send to friendPrinter-friendly version

Willkommen auf www.komitee.de


4.000 € Strafe für Vogelfänger aus Düren/NRW
Video zu dem Fall jetzt online (19.07.2017)

Der Vogelfänger, den Mitarbeiter des Komitees gegen den Vogelmord im November 2016 in Düren (NRW) erwischt hatten, hat nun einen Strafbefehl des Amtsgerichtes Aachen erhalten: Er muss 100 Tagessätze á 40 € zahlen (4.000 €), der Strafbefehl ist rechtskräftig. Der Mann hatte in seinem Garten mehr als 21 Vogelfallen aufgestellt, 32 Singvögel, ein Turmfalke und ein Sperber wurden von Veterinäramt und Polizei sichergestellt. Die Strafe ist eine der höchsten, die in den letzten Jahren im Bereich Wilderei und Vogelfang in Deutschland verhängt wurden!

Mehr zu dem Fall und ein Video finden Sie hier »»


“Europas tödlichster Ort für Wildvögel”
BBC-Dokumentation über die Komitee-Aktionen auf Zypern (01.06.2017)

Im Januar 2017 hat das Komitee gegen den Vogelmord eine große Aktion gegen den illegalen Vogelfang mit Netzen in den britischen Militärgebieten auf Zypern durchgeführt. Zwei Tage lang haben wir die illegalen Fanganlagen in dem Sperrgebiet auf der Mittelmeerinsel kontrolliert und 424 Netze abbauen können, 437 Vögel wurden befreit. Ein Kameratem des britischen Fernsehsenders BBC hat uns dabei begleitet - am 31. Mai 2017 wurde die sehenswerte Dokumentation in der Sendung "Undercover Tourist" ausgestrahlt.

Sie können den Film hier sehen »»


Komitee-Frühlingsaktionen abgeschlossen
41 Wilderer überführt, 2.000 Fallen und Netze sichergestellt (23.05.2017)

Vom 18. Februar bis zum 21. Mai fanden die diesjährigen Frühlingseinsätze des Komitees gegen den Vogelmord satt. An den 9 Vogelschutzcamps in Italien, auf Malta und Zypern haben sich insgesamt rund 60 Komitee-Mitglieder beteiligt. In den 13 Wochen haben wir 1.834 Leimruten, 90 Fangnetze, 83 Schlagfallen und 6 Käfigfallen gefunden, aufgrund unserer Hinweise hat die Polizei 41 Wilderer auf frischer Tat überführt – bei ihnen wurden 4 Flinten und 1.342 Schuss Munition sichergestellt. Fast 300 Vögel konnten befreit werden – entweder aus Fallen und Netzen oder aber aus den Volieren krimineller Tierhändler.

Eine kleine Zusammenfassung der Ergebnisse zu jedem Einsatz haben wir hier für Sie zusammengestellt »»


Frühlingseinsatz auf Zypern beendet
1.834 Leimruten abgebaut - 6 Wilderer überführt (14.05.2017)

Heute haben wir unser großes Vogelschutzcamp auf Zypern abgeschlossen. Seit dem 23. März waren jeden Tag bis zu vier Teams des Komitees gegen den Vogelmord auf der Mittelmeerinsel im Einsatz. Unsere langjährigen Aktionen haben dazu geführt, dass die Wilderei im Frühjahr deutlich zurückgegangen ist. Es sind weit weniger Fangstellen als noch vor fünf Jahren aktiv und die Wilderer legen ihre Fallen nur noch an einzelnen starken Zugtagen aus. Insgesamt haben wir in den letzten sieben Wochen 1.834 Leimruten und 19 Netze eingesammelt, die Polizei hat 6 Wilderer aufgrund unserer Hinweise überführt. Wir konnten über 91 Vögel unversehrt freilassen.

Mehr Infos zu unseren Vogelschutzcamps auf Zypern lesen Sie hier »»


Malta-Einsatz des Komiteees endet
Vogelschutzcamps in Süditalien starten (23.04.2017)

Während heute das große Komitee-Vogelschutzcamp auf Malta nach zwei Wochen endet, starten zwei neue Einsätze: Bis Ende der ersten Maiwoche werden unsere Mitglieder an der Straße von Messina (Kalabrien) und auf der Insel Ischia (bei Neapel) die Zugwege unserer Vögel sichern. In Messina geht es vor allem um den Schutz der jetzt durchziehenden Wespenbussarde, auf Ischia um den Kampf gegen den Fang von Singvögeln mit Schlagfallen und die illegale Jagd auf Turteltauben. Unterstützt werden die überwiegend italienischen Teilnehmer von der neuen Umwelteinheit der Carabinieri. Drei weitere Vogelschutzcamps laufen unterdessen weiter: Unser großer Einsatz auf Zypern und die Besetzung der Brennpunkte der Wilderei auf den Inseln Ponza und Palmarola.

Mehr Infos zu unseren Einsätzen in Süditalien lesen Sie hier hier »»


BBC-Video zu Komitee-Aktionen auf Zypern (12.04.2017)

Der beliebte britische BBC-Moderator und Naturschützer Chris Packham hat uns letzten Herbst bei unserem Einsatz auf Zypern begleitet. Er hat mit uns zusammen Leimruten eingesammelt, Netze abgebaut und Singvögel befreit. Sein besonderes Interesse galt dabei den Zuständen auf den britischen Militärgebietes im Südosten Zyperns, wo die Wilderei so massiv ist, wie nirgends sonst auf der Mittelmeerinsel. Seine Erlebnisse hat Chris Packham in einem Film "Cyprus-Massacre on Migration" zusammengefasst. Der knapp halbstündige Film ist auf englisch, aber die Bilder sprechen für sich:

BBC-Dokumentation: Cyprus-Massacre on Migration


Komitee-Aktion gegen den illegalen Finkenfang auf Malta
133 aktive Fanganlagen gefunden - neues Video online (20.03.2017)

Vom 10. März bis 2. April findet auf Malta das Komitee-Vogelschutzcamp gegen den illegalen Fang von Finken mit Schlagnetzen statt. Jeden Tag werden zwei bis drei Teams auf Malta und seiner Nachbarinsel Gozo im Einsatz sein, um aktive Fangstellen zu finden, Videobeweise anzufertigen und in Kooperation mit der Polizei die Wilderer zu überführen. Die Teams werden dabei aus der Luft unterstützt: Mit einem gemieteten Kleinflugzeug werden wir in den nächsten Tagen die gesamte Küste überfliegen, um bekannte Fangplätze zu überprüfen. 133 aktive Fangstellen wurden bereits gefunden!

Ein aktuelles Video von den Aktionen gegen den Finkenfang auf Malta finden Sie hier »»


Zypern-Vogelschutzcamp abgeschlossen
Rekordergebnis: 517 Fangnetze eingesammelt! (27.02.2017)

Das Ergebnis unseres jetzt abgeschlossenen Vogelschutzcamps auf Zypern ist schockierend: Innerhalb von einem Monat haben wir 178 aktive Fangstellen gefunden und zusammen mit der Polizei 517 Netze und 648 Leimruten abgebaut. 16 Wilderer wurden inflagranti erwischt, 631 Vögel konnten lebend aus Fallen und Netzen befreit werden. Besonders dramatisch ist die Situation weiterhin in den britischen Militärgebieten im Südosten der Mittelmeerinsel. Auf nur 131 Quadratkilometern haben wir mehr als 80 % aller Netze gefunden (423 Stück). Das beweist einmal mehr, dass der von Großbritannien kontrollierte Küstenabschnitt einer der Brennpunkte der illegalen Zugvogeljagd in ganz Europa ist.

In unserer Statistik zu den Zyperneinsätzen können Sie die Ergebnisse alle unsrer Vogelschutzcamps nachlesen.


Zypern: Angriff auf Komitee-Mitglieder
Video jetzt online bei YouTube (01.02.2017)

Am gestrigen 31.01.2017 wurde ein Komitee-Team auf Zypern von einem Wilderer angegriffen. Sie hatten im Beisein der Polizei 11 Netze bei dem polizeibekannten Kriminellen abgebaut, als dieser auftauchte. Mit seinem Wagen verfolgte er die flüchtenden Vogelschützer und fuhr ihnen mehrfach mit seinem Geländewagen in das Fahrzeug. Die Komitee-Mitglieder sind mit dem Schrecken davon gekommen, unser Vereinswagen ist aber erheblich beschädigt. Ein heute Abend von uns veröffentlichtes Video zeigt einen Teil der Situation - vor allem ist zu sehen, dass die Polizei völlig untätig ist, obwohl der Wilderer versucht, unsere Leute von der Straße abzudrängen.

Das Video finden Sie hier auf unserem YouTube-Kanal