Printer-friendly version

Pavia: Riesen-Schlag gegen die Wilderei

In Pavia im Dezember 2012 beschlagnahmte Netze, Fallen und MunitionIn Pavia im Dezember 2012 beschlagnahmte Netze, Fallen und MunitionAnfang Dezember 2012 ist den von uns unterstützten Jagdaufsehern des italienischen WWF ein großer Schlag gegen die Wilderei gelungen: In den Bergen der Provinz Pavia (Lombardei) haben sie zwei Vogelfänger mit einer gigantischen Fanganlage erwischt. In einem 18-stündigen Einsatz haben die ehrenamtlichen Jagdaufseher die Männer observiert und konnten sie letztendlich in flagranti stellen.

Beschlagnahmt wurden:

  • 15 aufgestellte Netze (ca. 300 Meter Gesamtlänge)
  • 75 nicht aufgestellte Netze (ca. 1,5 km Gesamtlänge)
  • 1.650 Schuss Munition
  • 2 Jagdgewehre
  • 6 elektronische Lockgeräte mit 20 Lautsprechern
  • 101 lebende Lockvögel (Amseln, Wacholder- und Rotdrosseln, Kreuzschnäbel, Erlenzeisige, Hänflinge, Grünfinken, Heckenbraunellen, Buch- und Bergfinken)
  • 7 tote Vögel (je 1 Grünspecht, Sumpf-, Blau- und Kolhmeise, Schwanzmeise, Buchfink und Wintergoldhähnchen)
  • mehrere Fallen für Säugetiere, Messer, Vogelringe etc.