NRW verbietet Habicht-Aushorstung

NRW: Umweltminister verbietet Habicht-Fang für Falknerei

Falkner sind empört – Vogelschützer jubeln

Düsseldorf/Bonn. Der nordrhein-westfälische Umweltminister Johannes Remmel hat nach einer Empfehlung des Komitees gegen den Vogelmord das sog. „Aushorsten“ von jungen Habichten zum Zwecke der Beizjagd verboten bzw. stark eingeschränkt.

Bisher konnten Falkner in NRW und in anderen Bundesländern junge Habichte aus Nestern entnehmen, um diese anschließend für die Jagd abzurichten.