Send to friendPrinter-friendly version

Schluss mit dem Zugvogel-Massaker!

Protestaktion gegen die Sondergenehmigungen zur Jagd auf Finken, Pieper und andere europaweit geschützten Vogelarten in Italien

Kernbeißer - europaweit geschützt, aber in Italien per Ausnahmegenehmigung massenhaft zum Abschuss freigegebenKernbeißer - europaweit geschützt, aber in Italien per Ausnahmegenehmigung massenhaft zum Abschuss freigegebenViele italienische Regionen - allen voran die Lombardei und Venetien - geben in jedem Jahr Vogelarten zum Abschuss frei, die in der ganzen EU geschützt sein müssten. Besonders betroffenen sind Buch- und Bergfinken, Kernbeißer, Wiesen- und Baumpieper, die zu Hunderttausenden zur Jagd freigegeben werden.

Die italienische Zentralregierung in Rom hat die Möglichkeit, dem unkontrollierten Treiben der Jäger und der verantwortlichen Regionalpolitiker ein Ende zu bereiten, denn die Ausnahmegenehmigungen zur Finken- und Pieperjagd sind auch nach italienischem Recht illegal. Die zurückgetretene Berlusconi-Regierung hat sich hier nie besonders bemüht - mit der neuen Regierung haben wir aber erstmals seit mehr als einem Jahrzehnt wieder die Gelegenheit, der Finken- und Pieperjagd vom Tisch zu bekommen!
Setzen Sie sich per Email bei Italiens frisch gebackenem Umweltminister Corrado Clini gegen die jährlichen Massaker an geschützten Vogelarten ein.

Unsere vorgefertigte Mail finden Sie hier ....

Sie können auch eine selbst formulierte Mail in englischer oder italienischer Sprache an Minister Clini senden. Verwenden Sie dazu einfach diese Email-Adresse:

clini.corrado@minambiente.it