Send to friendPrinter-friendly version

Pressemeldungen aus dem Jahr 2012

Pressemitteilung 3. September 2012

Les Landes: Groß-Aktion gegen die Ortolan-Wilderei sorgt für Wirbel
Wilderer schießen auf Vogelschützer - Präfekt verbietet Vogelschutzcamp

Bonn/Paris. Das in Deutschland ansässige Komitee gegen den Vogelmord hat heute erste Ergebnisse seiner am Wochenende zu Ende gegangenen Aktion gegen den illegalen Fang von Ortolanen im Departement Les Landes veröffentlicht und den für die Bekämpfung der Wilderei zuständigen Behörden vorgeworfen, sich durch "Nichtstun" zu Komplizen der Wilderer zu machen.

Pressemeldung 31.08.2012

Taubenzüchter wegen "Aufruf zu Vogelmord" im Internet verurteilt
Berliner Habicht-Hasser muss 1.350 Euro zahlen

Berlin. Der Vorsitzende eines Berliner Taubenzuchtvereins muss wegen des Aufrufs zum Vogelmord im Internet eine Geldstrafe von 1350 Euro (90 Tagessätze á 15 Euro) zahlen. Das Amtsgericht Tiergarten sah es heute als erwiesen an, dass der Mann auf der Homepage seines Verbandes Tipplerclub Deutschland e.V.

Pressemitteilung 12.06.2012

Neuwied: Seltener Rotmilan wurde gezielt vergiftet
Verbotenes Insektizid „E 605“ nachgewiesen – Täter drohen bis zu 5 Jahre Haft

Neuwied/Straßenhaus. Unbekannte haben im Kreis Neuwied einen streng geschützten Rotmilan vergiftet. Wie das Bonner Komitee gegen den Vogelmord mitteilt, wurde der Kadaver des seltenen Greifvogels bereits Ende März im Bereich der Wahlbachsmühle bei Straßenhaus von Zeugen gefunden.

Pressemeldung 23.05.2012

Vogel des Jahres: Junge Dohlen wurden in Mülltonne entsorgt
Strafanzeigen gegen Schornsteinfeger aus Mönchengladbach und Gevelsberg

Mönchengladbach/Schwelm. Der Bonner Verein Komitee gegen den Vogelmord hat heute das „Entsorgen“ lebender Dohlen-Jungvögel durch Schornsteinfeger angeprangert. In zwei voneinander unabhängigen Fällen sind in Mönchengladbach und im Ennepe-Ruhr Kreis in der letzten Woche Nester vom Vogel des Jahres 2012 bei Kaminarbeiten entfernt und samt Jungvögeln in die Mülltonne geworfen worden, so der Verband.

Pressemitteilung 21.05.2012

Lüdenscheid (NRW): Unbekannte schießen seltenen Schwarzstorch ab
Vogelschützer erstatten Strafanzeige – Täter drohen bis 5 Jahre Haft

Lüdenscheid. Vogelschützer sind stocksauer: In der Nähe von Lüdenscheid haben Unbekannte mit einer Schrotflinte auf einen seltenen Schwarzstorch geschossen und das Tier dabei schwer verletzt. Wie das Bonner Komitee gegen den Vogelmord mitteilt, wurde das verletzte Tier vor einigen Tagen von Anwohnern im Jubach, kurz vor der Jubachtalsperre, entdeckt und in eine Lüdenscheider Tierklinik gebracht.

Donnerstag, 22. März 2012

Münster: Landgericht verurteilt Nesträuber zu 2 Jahren Haft auf Bewährung
In ganz Europa Nester seltener Arten geplündert - Richter: "Mafiöse Strukturen"

Münster. Vor dem Landgericht Münster sind heute zwei Vogelhändler aus Metelen (NRW) wegen illegalem Handel mit aus der Natur entnommenen Vögeln zu je zwei Jahren Haft auf Bewährung und zur Zahlung der Verfahrenskosten in Höhe von 95.000 Euro verurteilt worden. Zusätzlich wurden beiden Angeklagten jeweils 250 Stunden gemeinnütziger Arbeit auferlegt. Die 9.

Montag, 23.1.2012

Gemeinsame Pressemeldung
des Vereins Sächsicher Ornithologen (VSO) und des Komitees gegen den Vogelmord

mit einer Aktualisierung vom 27.01.2012

Leipzig/Luckenwalde/Dormagen: Illegale Greifvogelfallen entdeckt und sichergestellt - Polizei in drei Bundesländern im Einsatz

Leipzig. Vogelschützer und Polizisten haben am Wochenende in Leipzig eine illegale Fangvorrichtung für geschützte Greifvögel entdeckt und abgebaut. Wie das Komitee gegen den Vogelmord mitteilt, handelte es sich dabei um einen sog.