Printer-friendly version

Erfolg auf ganzer Linie: Vogelfang auf Malta vor dem Aus

Künftig enden Buchfinken auf Malta nicht mehr in den Wohnzimmern fragwürdiger "Vogelliebhaber"Künftig enden Buchfinken auf Malta nicht mehr in den Wohnzimmern fragwürdiger "Vogelliebhaber"Der Europäische Gerichtshof hat heute Malta wegen der Genehmigung des Vogelfangs verurteilt. Über Jahre hinweg hat die maltesische Regierung in jedem Herbst den Fang von 7 Finkenarten - darunter Stieglitze, Kernbeißer und Buchfinken (Foto) - entgegen geltendem EU-Recht mit Netzen erlaubt. Die Vögel landeten zu zehntausenden in Käfigen auf dem Heimtiermarkt. Die von Malta vor Gericht vorgebrachten Argumente für den Vogelfang wurden von den Richtern samt und sonders verworfen. Malta hat nun keine andere Möglichkeit, als den Vogelfang endgültig zu verbieten! Das Urteil ist rechtskräftig und hat Signalwirkung für ähnlich gelagerte Fälle in anderen EU-Ländern.

Eingeleitet wurde das Verfahren von der EU-Kommission. Das Komitee gegen den Vogelmord hat zusammen mit seinem Partner BirdLife Malta der EU viele entscheidende Fakten geliefert, die zu dem heutigen Urteil beigetragen haben. Es ist einer der größten Erfolge im europäischen Zugvogelschutz der letzten 10 Jahre!

Das komplette Urteil vom 21.06.2018 können Sie sich hier herunterladen (in englischer Sprache):

AnhangGröße
ECJ Malta Trapping 2018.pdf399.29 KB