Send to friendPrinter-friendly version

Komitee deckt illegalen Handel mit Goldregenpeifern auf
10 Vogelhändler auf Malta verhaftet (03.03.2015)

Goldregenpfeifer (© Vijay Sonar Photography Wikimedia)Goldregenpfeifer (© Vijay Sonar Photography Wikimedia)Zehn Wilderer auf einen Streich! Auf Malta ist dem Komitee und Beamten der Umweltpolizei ein empfindlicher Schlag gegen den illegalen Handel mit seltenen Goldregenpfeifern und anderen Watvögeln gelungen. Zehn Männer, die an dem illegalen Verkauf der Vögel beteiligt waren, wurden in den letzten Tagen verhaftet und sollen in einem Eilverfahren noch in den nächsten Wochen angeklagt werden. Bei einer Reihe von Hausdurchsuchungen wurden mehrere Dutzend lebende Vögel beschlagnahmt. Ins Rollen gekommen waren die Ermittlungen durch eine Anzeige des Komitees, das die Aktivitäten der Männer auf einer Internet-Verkaufsbörse beobachtet und deren Daten an die Polizei übermittelt hatte. Den verhafteten Vogelhändlern und -fängern drohen hohe Geldstrafen, der Entzug der Fang- oder Jagdlizenz und - sofern es sich um Wiederholungstäter handelt - ggf. sogar Freiheitsentzug.

Der illegale Handel mit gefangenen Wildvögeln ist auf Malta ein weit verbreitetes Phänomen. Erst am 18.2.2015 wurden zwei Männer aus der Stadt Rabat zu Geldstrafen verurteilt, weil sie illegal wild gefangene Grünfinken zum Verkauf angeboten hatten. Auch in diesem Fall wurde der entscheidende Beweis vom Komitee geliefert: Ein Team unserer Bird Guards hatte den Handel mit versteckter Kamera gefilmt und das Material der Polizei übergeben. Am selben Tag wurde auch ein Vogelfänger verurteilt, den unsere Teams im September 2014 beim Fang von Finken und Piepern mit einem 20 Meter langen Klappnetz gefilmt hatten: Er wurde zur Zahlung einer Geldstrafe von 1500 Euro verurteilt.

Während sich die Gerichte noch mit den Fällen aus dem letzten Jahr befassen, sind bei uns die Vorbereitungen für den Einsatz gegen den illegalen Finkenfang im März und April 2015 fast schon abgeschlossen. Ab nächste Woche haben wir bis Mitte April täglich ein Team auf Malta oder Gozo im Einsatz. Vom 17 April bis zum 3. Mai veranstalten wir wieder unser großes Vogelschutzcamp zum Schutz ziehender Greifvögel, Störche und anderer Seltenheiten.